Fachbereich Frauenarbeit im Bischöflichen Generalvikariat Aachen
http://frauenarbeit.kibac.de/nachrichten/index.html?mode=detail&action=details&siteid=1031693&type=news&nodeid=3b26945c-cdd6-4f8f-8360-b20553762521

Veranstaltungen

 

Frauenseelsorgerinnen unterstützen die Arbeit von Solwodi

Spende von 1600 Euro kommt den Opfern von Menschenhandel zu Gute

„Alles beginnt mit der Sehnsucht...“ - unter diesem Motto hatten sich rund 600 Frauen aus allen Regionen des Bistums Aachen im Rahmen einer Sternwallfahrt auf den Weg gemacht.

Doch nicht nur ihre Sehnsüchte, Wünsche und Träume wollten sich die Pilgerinnen erfüllen. Und so kommt die bei der Wallfahrt gesammelte Kollekte Frauen zu Gute, die auf der Schattenseite des Lebens stehen.
1600 Euro übergaben Annette Lenders, Referentin im Fachbereich Frauenarbeit, sowie die Frauenseelsorgerinnen an die Aachener Beratungsstelle von Solwodi. Der Name Solwodi steht für „Solidarity with Women in Distress" (Solidarität mit Frauen in Not). Der Verein kümmert sich um die Opfer von Menschenhandel, Zwangsprostitution und Zwangsheirat. Das ist auch und gerade in Aachen ein Thema. Die Grenzlage der Stadt begünstigt den organisierten Frauenhandel.
„Wir freuen uns sehr, dass wir die wichtige Arbeit von Solwodi in der Aachener Region mit dieser Spende finanziell unterstützen können", betonen Annette Lenders und Frauenseelsorgerin Hannelore Peters. Mit dem Geld kann die Aachener Beratungsstelle weiter qualifizierte Hilfe leisten, Frauen an Ort und Stelle beraten, ihre sichere Unterbringung sowie medizinische Versorgung organisieren. (iba/Na 176)


Von iba

Veröffentlicht am 21.10.2013

 
Test